Der Männerchor Harmonia - die klingende Stimme der Stadt Memmingen Foto 2017
Der Männerchor Harmonia - die klingende Stimme der Stadt Memmingen Foto 2017                                                      

Familienausflug vom Samstag, 23. September 2017

 

Kloster Weltenburg, Donaudurchbruch, Befreiungshalle

bei Kelheim und  Altmühltal      

 

Unser Reiseleiter, Vergnügungsvorstand Roland Mang, hatte einen abwechslungs-reichen Tagesausflug mit dicht gedrängtem Programm vorbereitet und einen Reisebus  der Firma Kink aus Legau organisiert. Leider konnte er selbst aufgrund einer akuten Erkrankung nicht teilnehmen. Da er jedoch alle nötigen Unterlagen zur Verfügung stellte, konnte die Fahrt unter Leitung des zweiten Vorstands Dieter Schmidt und mit Unterstützung von Franz Prestele, Schatzmeister Heinz Schwegler und Herbert Rabus wie geplant durchgeführt werden.

 

        Mit leichter Verspätung aber bei bestem Ausflugswetter fuhren wir auf der A96 nach Landsberg, weiter auf der B 17 bis Augsburg und auf der A 8 bis Dasing. Dort kehrten wir im Bauernmarkt ein und stärkten uns mit einem kleinen Frühstück. Danach ging es weiter auf der B 300 über Aichach und Schrobenhausen. Hier tauchten wir ein in das größte Hopfenanbaugebiet der Welt, das 86% der weltweiten und 34% der deutschen Hopfenernte erzeugt (2016). Da die Hopfenernte bereits abgeschlossen war, ragten nur noch die leeren Stangen und Drähte aus der offenen Hügellandschaft. Dazwischen mischten sich immer wieder grüne Spargelfelder und kleine Kiefernwäldchen. Bei Vohburg, östlich v. Ingolstadt, passierten wir die Erdöl-Raffinerie „Bayernoil“, die Erdöl mittels einer Pipeline aus Triest bezieht und dieses zu einer großen Zahl von Produkten verarbeitet. Die weitere Strecke führte über Geisenfeld, Mönchsmünster, Neustadt und Bad Gögging.

 

         Gegen 11:00 Uhr erreichten wir schließlich die Benediktinerabtei Weltenburg. Obwohl uns Roland Mang zum Mittagstisch angemeldet hatte, konnte uns in der überfüllten Klosterschänke nur mit Mühe noch eine freie Gaststube zugewiesen werden. Dort ließen wir uns dann das gut bürgerliche Mittagessen und das weltberühmte süffige „Weltenburger Barock Dunkel“ schmecken. Als wir gegen 12 Uhr ins Freie traten, schien die milde Frühherbstsonne und so waren auch im Biergarten im Innenhof alle Plätze besetzt. Die Zeit reichte noch für eine kurze Besichtigung der barocken Klosterkirche St. Georg, die von den Gebrüdern Asam innen ausgeschmückt wurde. Gegen 13:00 Uhr trafen wir uns am Landungssteg der Donauschifffahrt Richtung Kelheim. Das Schiff brachte uns in 20 Minuten durch die Flussenge mit ihren steilen Felsklippen aus Jurakalk zu beiden Seiten.                             

       

Am Landungssteg in Kelheim erwartete uns der Bus, der uns zur Befreiungshalle hinauf brachte. König Ludwig I. ließ diese Gedenkstätte für die siegreichen Schlachten gegen Napoleon in den Befreiungskriegen 1813 –1815 und als Mahnmal für die Einheit Deutschlands errichten. Die feierliche Einweihung fand am 18. Oktober 1863 statt, dem 50. Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig. Uns blieben wegen des engen Zeitplans leider nur 20 Minuten zur äußeren Besichtigung des monumentalen 45 m hohen Rundbaus aus Kelheimer Kalkstein. Nach Renovierung der Außenfassade erstrahlte das imposante Bauwerk in seinem freundlichen hellgelben Farbton in der warmen Mittagssonne. Vom Eingangsportal aus reicht der Blick nach Osten über Kelheim Richtung Regensburg.

       

Um 14:30 Uhr begann unter weiß-blauem Himmel unsere Genussfahrt durch das romantische, vielfach gewundene Altmühltal. Sie führte uns über Prunn, Riedenburg, Dietfurt, Beilngries, Kinding, Kipfenberg, die Bischofs- und Universitätsstadt Eichstätt, Dollnstein, Solnhofen und Pappenheim. Bei Dietfurt verließen wir das Altmühltal und steuerten via B 2 Richtung Süden über Monheim und Kaisheim das Ziel Wörnitzstein bei Donauwörth an. Hier kehrten wir pünktlich um 17:00 Uhr beim Landgasthof „Schmidbaur“ ein.

"Ooo, wie ist das schööön!"

Da wir das Abendessen schon vom Bus aus bestellt hatten, konnte dieses zügig serviert werden. Dankenswerter Weise hatte unser zweiter Vorsitzender Dieter Schmidt seine Steierische Ziehharmonika mitgenommen. Mit seinem Spiel und seinem Gesang zauberte er professionell gute Stimmung in den Saal, und die Harmonianer stimmten fröhlich mit ein. Leider musste der Busfahrer auf pünktlichen Aufbruch drängen, um seine zulässige Lenkzeit nicht zu  überschreiten. So bestiegen wir kurz nach 18:30 Uhr den Bus und gelangten über Donauwörth, Augsburg und Landsberg nach Memmingerberg, wo die ersten Gäste gegen 20:30 Uhr ausstiegen. Herzlicher Dank gebührt unserem Vergnügungsvorstand Roland Mang und unserem zweiten Vorsitzenden und Alleinunterhalter Dieter Schmidt für diesen schönen, harmonischen Familienausflug.

Harmonianer vor der Befreiungshalle

 Mausklick vergrößert - Fotos:Harmonia ©

 

 

 

Der neueste Film vom Donaudurchbruch in Kelheim

Blick von der Befreiungshalle ins Donautal.

 

 

 

LINKS: Imagefilme anklicken und ansehen

 

https://www.youtube.com/watch?v=dIfsHnSV1tA      2:37 h

https://www.youtube.com/watch?v=gj-SGKNGSC0  5:57 h

 

Aktuelle

Sänger-Termine

 

 

Wir danken unseren Sponsoren

 

Hörprobe

 

"Froh soll erklingen an Euer Ohr ein musikalischer Gruß vom Memminger Männerchor".

 

Homepage

Aktualisiert am: 

 

 

Danke, dass Sie unser

Besucherzaehler

Besucher sind seit dem 03.07.2014

 

 

Das Wetter mit Webcam von Memmingen finden Sie auf der Startseite ganz unten

oder

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2014 - 2018
Alle Rechte beim Männerchor Harmonia Memmingen e.V., gegründet 1848.
Alle hier veröffentlichten Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Alle Rechte vorbehalten.
Internet: Pflege und Aktualisierung: Hans Heinen
Presseberichte und eigene Texte: Franz Prestele
Fotos: Harmonia ©